Drei Festnahmen bei Aktion "Ameise"

ST.GALLEN. Am Donnerstagnachmittag hat die Kantonspolizei St.Gallen die Aktion "Ameise" durchgeführt. Verdeckte Ermittler der Polizei geben sich dabei als Drogenkäufer aus.

Merken
Drucken
Teilen

Das Ziel ist, gegen afrikanische Kleindealer vorzugehen. Diesmal mit Erfolg: Drei Nigerianer im Alter von 35, 19 und 18 Jahren verkauften beim Bahnhof Scheinkäufern insgesamt 8 Kugeln Kokain im Gesamtwert 600 Franken. Wie die Kantonspolizei St.Gallen schreibt, wurden die Männer festgenommen und der Staatsanwaltschaft respektive der Jugendanwaltschaft zugeführt. (kapo/jmw)