Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Diskreter Hotelier für Fussballstars

Was Komfort und Luxus anbelangt, spielt das Kurhotel Oberwaid bei St. Gallen längst in der obersten Liga. In den vergangenen Jahren hat es sich unter Direktor Torsten Pinter ausserdem zu einer beliebten Adresse namhafter Fussballteams gemausert. Eben erst hat die italienische Nationalelf eingecheckt. Die Azzurri waren zum zweiten Mal da. Auch die Equipen von Andorra, Israel und Schweden sowie Atalanta Bergamo und Swansea City zählten schon zu den Gästen. Damit muss sich das Kurhotel nicht hinter dem Säntispark und dem Grand Resort Bad Ragaz verstecken.

Pinter versteht sein Fach: Bevor er 2016 den «Oberwaid»-Chefposten übernahm, leitete der 48-jährige Deutsche über zehn Jahre die Swissôtels in Zürich, Bangkok und Foshan. Nicht eben klassische Fussballhochburgen, aber entsprechende Kontakte könnten sich ergeben haben. Pinter hält sich diesbezüglich aber bedeckt – so gehört sich das für einen diskreten Hotelmanager. Selbst seine Angestellten werden jeweils erst am Tag vor der Anreise der Stars informiert. Spekulation bleibt, wer als nächstes eincheckt. England, Brasilien, Bayern, Real? Zumindest in den nächsten Wochen bleibt es ruhig. Die wichtigsten Teams weilen an der WM in Russland. Mit Ausnahme der Azzuri. Sie hätten Zeit für ihren dritten Besuch in der «Oberwaid». (hrt)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.