DIEBSTAHL: Ein Künstler vermisst seine Werke

Vom Dachboden des Rheinecker Künstlers Norbert Spirig alias Spigar sind Bilder verschwunden. Der Pechvogel hatte schon einmal ein Kunstwerk verloren.

Merken
Drucken
Teilen
Norbert Spirig mit einem seiner verbliebenen Werke. Bi (Bild: ld: Kurt Latzer)

Norbert Spirig mit einem seiner verbliebenen Werke. Bi (Bild: ld: Kurt Latzer)

Der Rheintaler Künstler Norbert Spirig, besser bekannt als Spigar, ist vermutlich Opfer von Dieben geworden. Sechs Bilder kamen von seinem Dachboden weg; es handelt sich um nicht gerahmte Werke, die Wandteppichen gleichen; zuletzt waren sie vor zwei Jahren im Heerbrugger Kino-Theater Madlen ausgestellt.

Der Dachboden befindet sich im Rheinecker Restaurant Sonne, wo der Künstler seit ein paar Jahren wohnt. «Unter Freunden», sagt Spigar. Während er seine gestohlenen Bilder beschreibt, stocken ihm die Worte. Gequält lächlend meint er, am Verschwinden der Bilder sei er ja eigentlich selber schuld. Nie habe er geglaubt, er müsse den Raum in der «Sonne» abschliessen. Die Bilder hat Spigar vor bald 30 Jahren geschaffen. «Ihr Preis ist sekundär», sagt er. «Für mich ist ein anderer Wert massgebend.» Es ist dem stets gut gelaunten Künstler anzumerken: Der Verlust trifft ihn hart, beim Erzählen wird er ungewohnt emotional. Anzeige bei der Polizei hat er noch nicht erstattet. «Spigi», wie Spirig von seinen Freunden genannt wird, glaubt ans Gute im Menschen. «Ich möchte der ­Person, die meine Bilder weggenommen hat, die Möglichkeit geben, die Gemälde zurückzulegen. Ebenso heimlich, wie sie verschwanden.» Einen Verdacht hat er nicht. «Möglicherweise existiert ja irgendwo ein mir unbekannter Fanclub. Vielleicht ennet der Grenze», sagt er scherzhaft. Denn in der Region ist Spigar bekannt, hier fielen die gestohlenen Bilder auf.

Spirig ist ein Pechvogel. Denn es ist nicht das erste Mal, dass ihm Kunstwerke abhanden kommen: Im Jahr 2010 entsorgte ein übereifriger Hauswart eine grosse, verwitterte Skulptur, die Spigar im Hinterhof seines Ateliers abgestellt hatte. (kla)