Die vier Finalisten sind bestimmt

ST. GALLEN. Über 40 Bands haben sich mit dem Ziel beworben, im Juni für die Toten Hosen in der AFG Arena einzuheizen.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Über 40 Bands haben sich mit dem Ziel beworben, im Juni für die Toten Hosen in der AFG Arena einzuheizen. Nun ist klar, wer Ende nächster Woche vor einer Jury um Krokus-Rocker Chris von Rohr im Contest-Finale auftreten darf: Neckless aus Uzwil, Painhead aus Rorschach, die Mighty Bones aus dem luzernischen Triengen und Pirmin Baumgartner aus St. Gallen.

Ausgerufen hatte den «Local Hero Band Contest» der FC St. Gallen, der am Sonntag, 9. Juni, die Toten Hosen in der AFG Arena präsentiert. Der Sieger des Castings wird im Vorprogramm auftreten dürfen. In einer ersten Runde bestimmte Sony Music in Zusammenarbeit mit dem Management der Toten Hosen aus den Bewerbungen vier Finalbands. Gesucht waren grundsätzlich Ostschweizer Bands. Dass nun auch eine Luzerner Formation berücksichtigt worden ist, ist für FCSG-Mediensprecher Daniel Last kein Widerspruch: «Das war kein Ausschlusskriterium, auch der Stil musste passen.»

Der Final findet am Freitag, 5. April, in der Villa Wahnsinn bei der AFG Arena statt. In der Jury sitzen Krokus-Rocker Chris von Rohr, FCSG-Urgestein Werner Zünd, Andreas Forster von Radio FM 1 und Maurizio Dottore von Sony Music. Am Final werden auch noch einige wenige Billette für den ausverkauften Gig der Toten Hosen in der Arena verkauft – es sind laut den Veranstaltern definitiv die letzten, es folgen einzig noch Aktionen einiger Partner der Konzertveranstalter. (dwa)

Aktuelle Nachrichten