Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ungewöhnliche Fundstück-Ausschreibung: Die Polizei, dein Freund und Romantiker

Die Kapo St.Gallen schrieb ein Fundstück auf Facebook aus und fand innert Stunden den Besitzer. Der Beitrag wurde über 100 Mal geteilt.
Valentina Thurnherr
Originelle Idee: Ein Mini-Polizeiauto mit dem Fundstück auf dem Dach. (Bild: Kapo SG)

Originelle Idee: Ein Mini-Polizeiauto mit dem Fundstück auf dem Dach. (Bild: Kapo SG)

Weil es bei den Kollegen im Thurgau so schön funktioniert hat, versuchte sich die Kantonspolizei St. Gallen am Montag an einer anderen Art der Fundstück-Ausschreibung. «Auch wir haben nämlich alte Romantiker in unseren Reihen», schreiben die Beamten mit einem Zwinker-Smiley. Auf dem darunter geposteten Foto ist ein Spielzeug-Polizeiauto zu sehen, auf dem ein goldener Ehering mit Gravur platziert wurde. Die Frage dazu:

«Wer hat am 08.10.2000 eine Person namens Bore geheiratet, hat aber den dazugehörigen Ehering nicht mehr?»

Das Schmuckstück sei letzten Donnerstag in der Polizeistation Goldach abgegeben worden. «Der Besitzer des Eherings darf sich gerne, mit entsprechendem Nachweis, bei unseren Goldacher Kollegen melden», schrieb die Kapo St. Gallen.

Beitrag wurde über 100 Mal geteilt

Viele Facebook-Nutzer zeigten sich gerührt von dem Engagement der Polizeibeamten und teilten den Beitrag fleissig auf ihren Profilen. Deshalb dauerte es wohl auch keine drei Stunden, bis sich der Besitzer des Eheringes tatsächlich auf den Post meldete. Der eigentliche Ringträger bedankte sich denn auch herzlich in einem Kommentar bei allen die mitgeholfen hatten beim Teilen und vor allem bei der Kantonspolizei.

Die Beamten zeigten sich in ihrem nachfolgenden Post überrascht darüber, dass der Besitzer so schnell gefunden wurde.

«Wow, das ging aber schnell», so die Antwort der Kapo. «Das Besitzerpaar ist schon gefunden.»

Am Montagabend oder dann spätestens Dienstagmorgen sei der Ring wieder dort, wo er hingehöre. Zum Schluss bedankten sich die Beamten herzlich fürs Teilen ihres Posts: «So schön kann doch ein Montag sein.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.