Die H2Art in Arbon geht zu Ende

ARBON. Die H2Art am und auf dem See bei der Kastanienallee in der Arboner Bucht ist in den vergangenen Wochen auf grosses Echo gestossen.

Drucken
Teilen

Die H2Art am und auf dem See bei der Kastanienallee in der Arboner Bucht ist in den vergangenen Wochen auf grosses Echo gestossen. Besucherinnen und Besucher, Passanten und Durchreisende haben sich von den installierten Kunstwerken, den Events und Aufführungen begeistern lassen, und es kam zu vielen Kontakten, Gesprächen und Diskussionen der Bevölkerung mit den anwesenden Kunstschaffenden, heisst es in einem Communiqué.

Letzte Attraktionen

Am Wochenende gibt es noch einmal ein paar Attraktionen, bevor am Sonntag um 11 Uhr die Finissage mit poetischen und künstlerischen Darbietungen den Schlusspunkt hinter ein erfolgreiches vierwöchiges Kunstereignis setzt.

Stiller Feuerwerker als Poet

Heute Freitag jammen ab 17 Uhr diverse Musiker um Michi Horn auf der Seebühne. Am Samstag um 20.30 Uhr zeigt Andreas Vetsch seine Yoga-Video-Performance. Peter Gschwend, der bei der Vernissage bereits das «stille» Feuerwerk inszeniert hatte, trägt zur Finissage am Sonntag seine Geschichten und Gedichte vor.

Wer mag, kann sich am Sonntagmorgen selbstbestimmte Ausschnitte aus dem schwimmenden Bild «mermaid» von Liliane Eberle sägen lassen. (red.)

Aktuelle Nachrichten