Der Schoggi verfallen

Für die meisten Menschen gehört Schokolade zu Ostern wie das Amen in der Kirche. Mühsam ist nur, dass man die Schokolade an Ostern zuerst suchen muss. So will es zumindest ein Osterbrauch. Dieser scheint jedoch nicht allen geläufig zu sein. Zumindest hat ihn eine 57-Jährige aus St.

Drucken
Teilen
Chocolate Easter eggs on color tulle, closeup (Bild: (81029543))

Chocolate Easter eggs on color tulle, closeup (Bild: (81029543))

Für die meisten Menschen gehört Schokolade zu Ostern wie das Amen in der Kirche. Mühsam ist nur, dass man die Schokolade an Ostern zuerst suchen muss. So will es zumindest ein Osterbrauch. Dieser scheint jedoch nicht allen geläufig zu sein. Zumindest hat ihn eine 57-Jährige aus St. Margrethen nicht ganz verstanden. Statt Schoggi-Eier zu verstecken, hat sie sie gleich selber aufgegessen. Das wäre ja weiter nicht aussergewöhnlich, hätte sie die Schokolade vorher gekauft. Stattdessen machte sich die Frau an vier aufeinanderfolgenden Tagen auf den Weg in ein Verkaufsgeschäft. Dort, am Regal mit den Osterköstlichkeiten, öffnete sie eine Packung nach der anderen, um jeweils drei Schokoladeneier zu vernaschen. Die angebrauchten Packungen stellte sie unbehelligt wieder ins Regal zurück. Als die Frau schliesslich doch zur Rede gestellt wurde, war sie sich keiner Schuld bewusst: Sie habe doch nur probieren wollen! Wie die Polizei mitteilt, verursachte die Eier-Diebin einen Schaden von über 300 Franken. Denn: Die angebrauchten Packungen waren nicht mehr für den Verkauf geeignet. (tn)

Aktuelle Nachrichten