Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Schiffbauer

Leute

Fast 1700 Arbeitsstunden hat der Appenzeller Urs Wildeisen schon in sein Mammutprojekt gesteckt: Sein Schiff soll 25 Meter lang und 5 Meter breit werden. Mit seiner «Orion» – so der Name des Schiffs, benannt nach dem Sternbild – möchte er den Lebensabend auf den Kanälen Europas verbringen. Der 58-Jährige ist Besitzer einer Bootsfahrschule und hat grosse Teile seines Lebens auf dem Wasser verbracht; unter anderem als Ka­pitän von Fracht- und Perso­nenschiffen. Im Interview mit «20 Minuten» sagt Wildeisen: «Schweissen konnte ich, bevor ich Lesen und Schreiben gelernt habe.» Er ist also wie dafür geschaffen, sein eigenes Schiff zu bauen. Kostenpunkt: etwa eine halbe Million Franken. Wildeisen schätzt, dass die «Orion» mit Dieselmotor und Solaranlagen in zwei Jahren fertiggestellt ist. Wo die Reise hingehen soll, steht noch in den Sternen. (dh)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.