Der SC Rheintal verliert seine Leistungsträger: Neun Spieler verlassen die Mannschaft

Neun Spieler, die das Gerüst der Mannschaft bildeten, spielen nächste Saison nicht mehr beim SC Rheintal.

Drucken
Teilen
Im Spielerkader des SC Rheintal setzt ein Aderlass ein: Neun Spieler verlassen den Erstligisten.

Im Spielerkader des SC Rheintal setzt ein Aderlass ein: Neun Spieler verlassen den Erstligisten.

Bild: Remo Zollinger

(smr, ys) Dass das Trainerteam den SC Rheintal verlässt, war schon lange klar: Headcoach Roger Nater und Adrian Heule (Assistent) sowie Betreuer Nico Suter richten sich neu aus. Nun hat der SC Rheintal drei Wochen nach Saisonschluss die Kadermutationen bekannt gegeben, den neuen Trainer aber noch nicht.

Er wird über ein wesentlich jüngeres Kader als in der letzten Spielzeit gebieten, seine Zielvorgabe ist von Sportchef Fabian von Allmen bereits ausgegeben worden: «Ligaerhalt».

Im Spielerkader des SC Rheintal setzt ein Aderlass ein: Neun Spieler verlassen den Erstligisten. Es sind Akteure, die das Team zum Teil während Jahren geprägt haben: Der Dienstälteste ist Pascal Knöpfel, er geht in die zweite Mannschaft, ebenso wie Adrian Ströhle. Lukas Sieber, Claudio Engler, Alexander und Nico Paul, Dominic Pfeiffer und (wegen einer Verletzung) Fabio Jüstrich treten zurück. Yves Breitenmoser kehrt zum Stammverein Uzwil zurück, entweder als Spieler oder als Nachwuchstrainer.

Das Kader des SCR wird jünger und kleiner

Durch ihre Abgänge wird das Kader nicht nur jünger, sondern auch kleiner: Bisher stehen erst vier Zuzüge gegenüber. Eine Leaderrolle soll dabei der junge Stürmer Matthias Adam vom EHC Lustenau einnehmen, auch in Verteidiger Anel Rozajac (von Thurgau U20) setzen die Verantwortlichen grosse Hoffnungen. Verteidiger Fabricio Giger (von den Pikes Oberthurgau) und Stürmer Steven Wohlgensinger (EHC St. Gallen) vervollständigen das Quartett. Ebenfalls zwei junge Spieler, wobei Giger ein zurückkehrendes Eigengewächs ist.

Die Kaderliste umfasst derzeit nur 18 Namen. Bei Pascal Kuster, Yanick Bodemann, Andreas Weber und Johannes Lins ist die nähere Zukunft aus schulischen oder beruflichen Gründen noch offen. Wegen des wohl kleineren Kaders sollen vermehrt Spieler mit B-Lizenz eingesetzt werden.
Alessandro Facchin und Ruben Bühler konnte der SC Rheintal als neue Betreuer der ersten Mannschaft verpflichten. Das Medizinteam um Jo Keel, Michael Knobelspiess und Moritz Pilgram bleibt dem Verein mit ziemlicher Sicherheit erhalten.