Der Posträuber spricht Dialekt

ST. GALLEN. Der junge Mann, der am Dienstag die Post in Bruggen ausgeraubt hat, ist weiterhin auf der Flucht. Das Täterprofil konnte inzwischen verfeinert werden, wie Gian Andrea Rezzoli, Sprecher der Kantonspolizei, gestern auf Anfrage sagte.

Drucken

ST. GALLEN. Der junge Mann, der am Dienstag die Post in Bruggen ausgeraubt hat, ist weiterhin auf der Flucht. Das Täterprofil konnte inzwischen verfeinert werden, wie Gian Andrea Rezzoli, Sprecher der Kantonspolizei, gestern auf Anfrage sagte. Bekannt ist nun: Der Täter spricht Ostschweizer Dialekt, ist zwischen 160 und 170 Zentimeter gross und hat blonde Locken. Ermittlungen haben ergeben, dass er nicht wie ursprünglich angenommen in Richtung Fürstenlandbrücke, sondern in Richtung Stadtzentrum geflüchtet ist. Laut Rezzoli ist der Täter beim Verlassen der Poststelle an mehreren Kunden vorbeigerannt. Er konnte mit mehreren tausend Franken fliehen. Personen, die Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (agr)

Aktuelle Nachrichten