Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Pfarrer spricht Englisch

Die Evangelisch-reformierte Kirche des Kantons St. Gallen hat ihren ersten englischsprachigen Pfarrer fest angestellt. Dieser wird nebst den Reformierten auch Katholiken, Lutheraner, Methodisten und Baptisten betreuen.
Nina Rudnicki
Die evangelische Kantonalkirche will mit englischen Gottesdiensten neue Mitglieder ansprechen. (Bild: Michel Canonica)

Die evangelische Kantonalkirche will mit englischen Gottesdiensten neue Mitglieder ansprechen. (Bild: Michel Canonica)

ST. GALLEN. Jodlermessen, Popgottesdienste, Gospelfeiern und mehrsprachige Gottesdienste: Die Landeskirchen lassen nichts unversucht, um möglichst viele Gläubige anzusprechen. Im Kanton St. Gallen hat die Evangelisch-reformierte Kirche nun erstmals einen englischsprachigen Pfarrer aus den USA fest angestellt. Pastor Scotty Williams aus Louisiana betreut während drei Jahren das Projekt All Souls, also «alle Seelen». Dies vorerst in der Stadt, weil es hier viele englischsprachige Personen gibt. Anderssprachige Gottesdienste und Kirchen gibt es in St. Gallen aber schon seit Jahrhunderten.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 16. Juni.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.