Der Föhn fordert einen Schwerverletzten

RHEINTAL. Aufgrund des starken Föhns ist es am Dienstagnachmittag zu mehreren Vorfällen gekommen, wie die Kantonspolizei St. Gallen gestern mitteilte.

Drucken

RHEINTAL. Aufgrund des starken Föhns ist es am Dienstagnachmittag zu mehreren Vorfällen gekommen, wie die Kantonspolizei St. Gallen gestern mitteilte.

In Sevelen verletzte sich ein 67jähriger Mann schwer, als er vom Dach seines Gartenhauses herunterfiel. In der Nacht zuvor war das Wellblechdach des Gartenhauses heruntergeweht worden. Am Dienstag wollte es der 67-Jährige wieder montieren. Dabei erfasste ihn ein heftiger Windstoss. Der Mann fiel rund zweieinhalb Meter rückwärts vom Dach und musste danach von der Rega ins Spital geflogen werden. In anderen Ortschaften beschädigte der Wind ebenfalls Dächer. In Oberriet wurde an der Staatsstrasse ein Scheunendach abgedeckt und in Bad Ragaz wurden an der Ahornstrasse vereinzelte Ziegel von einem Hausdach geweht. In Rorschacherberg kam ein Lastwagenanhänger auf der Autobahn aufgrund des Windes stark ins Schwanken. Gemäss Kantonspolizei St. Gallen wurden deshalb Reifen und die Bremsanlage beschädigt. Deshalb wurde der Lastwagen auf den Stützpunkt Thal gezogen; die Polizei untersagte die Weiterfahrt. (jar)