DAVONGERANNT: Suchaktion wegen Husky-Gespann

Vier herrenlose Huskys haben in Feldkirch eine Suchaktion der Polizei ausgelöst. Die Schweizer Besitzerin hatte die Kontrolle über das Hundegespann verloren.

Drucken
Teilen

Eine Frau aus Feldkirch meldete der Polizei am Donnerstag ein herrenloses Hundegespann. Die vier Huskys hatten einen umgekippten Schlitten seit längerer Zeit mitgeschleift, wie es auf dem Onlineportal «Vorarlberg Online» heisst. Da ein Unfall nicht ausgeschlossen werden konnte, leitete die Polizei eine Suchaktion im Bereich Bangs ein. Dank eines Chips an einem der Hunde konnten die Beamten die Besitzerin – eine 33-jährige Frau aus der Schweiz – ausfindig machen: Sie war zuvor mit den Hunden im Waldgebiet Nähe Illspitz unterwegs gewesen und hatte die Kontrolle über das Hundegespann verloren. Dadurch sei sie gestürzt. Die vier Hunde seien jedoch ohne stehen zu bleiben weiter gerannt, so die Besitzerin. Sie habe sich zu Fuss auf die Suche nach ihnen gemacht.

Die Hunde wurden in der Zwischenzeit in einer Hundepension in Feldkirch untergebracht. An der Suchaktion beteiligten sich rund 18 Personen der Bergrettung, 16 Polizisten und ein Polizeihelikopter. (chr)