Das sind die exakten Zahlen

Drucken
Teilen

Präzisierung In der «Ostschweiz am Sonntag» vom 4. März zum Thema Lohngleichheit im öffentlichen Sektor wurde der Thurgauer SVP-Regierungsrat Jakob Stark zitiert. Er bezeichnete den Kanton Thurgau in Sachen Lohngleichheit als vorbildlich, da die kantonale Verwaltung diesbezüglich überprüft worden sei. Im Artikel «Das ist nur noch peinlich» stand, Frauen verdienten demnach drei bis vier Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Diese ­Zahlen wurden aufgerundet. Stark legt Wert darauf, dass sie korrekt wiedergegeben werden. Im Vergleich aller Mitarbeitenden (inklusive Lehrpersonen) der Kantonsverwaltung verdienen Frauen nämlich 2,8 Prozent weniger, im Vergleichsmodell ohne Lehrpersonen 3,9 Prozent weniger. (red)