Das niedliche Grossbankbähnli

Drucken
Teilen

Aufwärts mit maximal neun Kilometern pro Stunde: Auf der offenen Plattform der Polybahn muss niemand fürchten, der Fahrtwind könnte die Frisur zerstören. Unglaublich, dass im hektischen Zürich noch immer ein derart entschleunigtes Verkehrsmittel unterwegs ist. Die Polybahn ist die Rettung für alle, die in dieser Stadt hoch hinaus wollen und denen schon am untersten Ausläufer des Zürichbergs der Schnauf ausgeht, etwa erschöpften Touristen und verschlafenen Studenten. Doch wer sich hier in einer Oase abseits des temporeichen Wirtschaftsplatzes wähnt, ist auf dem Holzweg: Die Polybahn gehört der UBS. (av)

Aktuelle Nachrichten