Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Kloster Fischingen hat ein neues Gartenrestaurant: «Die Tür war entscheidend»

Mit seiner neuen Gartenwirtschaft will das Kloster Fischingen ein möglichst breites Publikum ansprechen. Finanziert wurde sie unter anderem durch die Prämie des Thurgauer Tourismuspreises.
Roman Scherrer
Lukas Höhn, Leiter des Seminarhotels, und Klosterdirektor Werner Ibig im neu eingerichteten Gartenrestaurant. (Bilder: Roman Scherrer)

Lukas Höhn, Leiter des Seminarhotels, und Klosterdirektor Werner Ibig im neu eingerichteten Gartenrestaurant. (Bilder: Roman Scherrer)

In den vergangenen Jahren hat es sich einen Namen als Seminarhotel gemacht. Das Kloster Fischingen will aber ein breit gefächertes Publikum ansprechen, wie Klosterdirektor Werner Ibig und der neue Leiter des Seminarhotels, Lukas Höhn, am Dienstagmorgen an einem Pressegespräch sagten.

Dazu beitragen soll das neu eröffnete Gartenrestaurant, ausserhalb des Kloster-Restaurants. «Damit wollen wir das Zeichen setzen: Wir sind für alle da», sagt Lukas Höhn. Er deutet auf einen neuen Eingang zum Kloster-Restaurant:

«Mit dieser Tür wollten wir den Weg verkürzen, vor allem für den Arbeitsablauf unseres Personals. Denn vorher konnten wir nur über einen Umweg vom Restaurant in den Garten gelangen.»

Tatsächlich sei die neue Tür deshalb gar entscheidend gewesen, um das Gartenrestaurant realisieren zu können. «Wir mussten zuerst die Bewilligung der Denkmalpflege erhalten, um den Durchgang bauen zu können», sagt Werner Ibig. Unter anderem deshalb habe es etwa vier Jahre gebraucht bis die Idee der Gartenwirtschaft nun umgesetzt werden konnte.

Werner Ibig und Lukas Höhn vor der neuen Tür vom Kloster-Restaurant in die Gartenwirtschaft.

Werner Ibig und Lukas Höhn vor der neuen Tür vom Kloster-Restaurant in die Gartenwirtschaft.

Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema

Die Gartenwirtschaft im südlichen Aussenhof des Klostergebäudes ist umgeben von Grünflächen. «Wir mähen hier nur die Ränder», sagt Werner Ibig stolz. Den Rest belasse man absichtlich naturnah, um Insekten Lebensraum zu bieten – ganz im Sinne der Biodiversität.

Allgemein ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema im Fischinger Kloster. Dies zeigt sich auch im neuen Mobiliar der Gartenwirtschaft. «Für die Stühle und Tische haben wir nur die Rahmen bestellt», erklärt Lukas Höhn. Die Holz-Komponenten seien in der klostereigenen Schreinerei gefertigt worden. «Und das Holz stammt aus der Region.» Ergänzt werden die Tische und Stühle durch zwei grosse Stehtische, um die sich etwa ganze Seminargruppen während der Kaffeepause versammeln können.

Nebst dem neuen Mobiliar sind auch ältere lange Holztische und -bänke vorhanden. «Die haben wir behalten. Sie sind nämlich sehr geschätzt bei Velo- oder Wandergruppen, weil sich viele Personen gleichzeitig hinsetzen können», erklärt Werner Ibig.

Das erweiterte Gartenrestaurant des Klosters Fischingen.

Das erweiterte Gartenrestaurant des Klosters Fischingen.

Zur Finanzierung des Durchgangs und des Gartenrestaurants haben 10'000 Franken beigetragen, welche das Kloster erhielt, als es 2011 mit dem Thurgauer Tourismuspreis ausgezeichnet wurde. «Wir haben damals beschlossen, dass wir das Geld beiseite legen, um es für etwas einzusetzen, das der Öffentlichkeit zugänglich ist», sagt Ibig. 2016 erhielt das Kloster von einer Privatperson eine Spende in gleicher Höhe. Beide Beträge sind nun in die Gartenwirtschaft geflossen. Die 20'000 Franken hätten zwar nicht ganz gereicht, seien aber ausschlaggebend gewesen für die Umsetzung des Projekts, erklärt Werner Ibig.

«Unser Betrieb ist nicht enorm wetterabhängig», sagt Lukas Höhn. Damit seine Gäste die Gartenwirtschaft auch nutzen können hofft er aber natürlich, dass sich das Frühlingswetter noch etwas freundlicher gestaltet als bisher.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.