Damann pflanzt letzten Baum

Schutzwald 10 000 Jungbäume wurden in den vergangenen rund 18 Monaten in Toggenburger Schutzwäldern gepflanzt. Gesponsert wurden sie von der Helvetia Versicherung, die sich in elf Projekten in der Schweiz für die Erhaltung von Schutzwäldern stark macht. Gestern pflanzte der St.

Drucken
Teilen

Schutzwald 10 000 Jungbäume wurden in den vergangenen rund 18 Monaten in Toggenburger Schutzwäldern gepflanzt. Gesponsert wurden sie von der Helvetia Versicherung, die sich in elf Projekten in der Schweiz für die Erhaltung von Schutzwäldern stark macht. Gestern pflanzte der St. Galler Regierungsrat Bruno Damann entlang des Dürrenbachs in Stein im Obertoggenburg den letzten Baum. Dabei betonte er, dass ohne die Schutzwälder das Leben in Regionen wie dem Toggenburg vielerorts nicht möglich wäre. Auch seien sie ein zentrales Element für die Wirtschaft. Die Schutzwälder würden 30 Prozent der Waldfläche im Kanton ausmachen. Er begrüsse die Unterstützung durch private Institutionen, sagte Damann.

Martin Schwald von den Helvetia Versicherungen sprach von einer Win-Win-Situation. «Mit unseren Aufforstungsprojekten im Schutzwald können wir einen effektiven Beitrag dazu leisten, dass Schäden durch Naturgefahren verhindert oder mindestens reduziert werden.» (sas)