Coronabestimmungen verursachen vorzeitige Streckensperrung: Bahnersatzbusse St.Gallen-Appenzell verkehren bereits ab 14. April

Wegen der verordneten Arbeitsschutzmassnahmen ziehen sich die Bauarbeiten am Bahnhof Teufen in die Länge.

Drucken
Teilen
Auf der Bahnstrecke finden diverse Bauarbeiten statt.

Auf der Bahnstrecke finden diverse Bauarbeiten statt.

Bild: PD

(pd/ker) Das Coronavirus beeinflusst auch den Bahnverkehr auf der Linie St. Gallen–Gais–Appenzell. Wegen der verordneten Massnahmen ziehen sich die Bauarbeiten am Bahnhof Teufen in die Länge. Die Appenzeller Bahnen (AB) sehen sich gezwungen, die ab 20. April geplante Streckensperrung um eine Woche vorzuziehen, um den Endtermin einhalten zu können.

Während der Bauarbeiten verkehren Ersatzbusse. Man habe Gelenkbusse gewählt, in denen 40 Personen die Abstandsregeln einhalten könnten, sagt Erika Egger, Mediensprecherin der AB. «Wir beobachten die Situation genau. Sollte sich zeigen, dass eine höhere Kapazität nötig ist, werden wir einen zweiten Bus anfordern.» Während der Sperrung werden am Bahnhof Teufen diverse Arbeiten ausgeführt, die unter laufendem Betrieb nicht machbar sind. So wird das bestehende zweite Gleis versetzt, das dritte Gleis neu verlegt und drei neue Weichen eingebaut.

Bestimmungen verzögern Arbeiten

Gemäss den Appenzeller Bahnen war ursprünglich geplant, dass auf der Baustelle bis zu dreissig Mann im Zweischichtbetrieb im Einsatz stehen. Die Coronabestimmungen erforderten jedoch eine Anpassung der Baupläne. Verlangt wird, dass in kleineren Teams gearbeitet wird, um den gebührenden Abstand und die neuen Hygienevorschriften einhalten zu können. Zudem werden Pausen gestaffelt und ebenfalls in kleineren Gruppen organisiert. Die Massnahme hat gemäss der AB eine längere Bauzeit von insgesamt einer Woche zur Folge.

Diverse Bauarbeiten mit straffem Zeitplan

Während der vierwöchigen Umstellung auf Busbetrieb wird an verschiedenen Stellen so intensiv wie möglich gebaut. Im Dorf Teufen werden zwischen Gemeindehaus und Spar die Schienen ausgewechselt, im Bereich «Sternen» finden Sicherheitsforstarbeiten statt, zwischen Felsenegg und Bühler werden die Sickerleitungen gespült und auf der ganzen Strecke werden maschinelle Stopfungen und Fahrleitungsarbeiten erledigt. Auch die gesamte Ober- und Unterbauerneuerung zwischen Gais und Sammelplatz gehört zum Bauprogramm. Auf diesem Abschnitt werden die Gleise und das Gleisbett komplett ersetzt. Die Arbeiten werden zwischen 7 und 22 Uhr ausgeführt, in Einzelfällen kann es auch zu Einsätzen ausserhalb dieser Zeiten kommen.

Busersatz mit geänderten Abfahrtszeiten

Zwischen St. Gallen und Appenzell verkehren vom 14. April bis 11. Mai Ersatzbusse anstelle der Züge. Die Abfahrtszeiten weichen teils vom regulären Fahrplan ab. Die AB empfehlen ihren Fahrgästen, vorab den Online-Fahrplan der SBB zu studieren. Zudem sind unter www.appenzellerbahnen.ch die detaillierten Abfahrtstabellen als PDF zum Ausdrucken oder für den Download zu finden.

Mehr zum Thema