Connyland- Achterbahn legte eine Pause ein

LIPPERSWIL. Bange Momente im Freizeitpark Connyland gestern nachmittag: Mitten in der Fahrt nach unten ist die «Cobra»-Achterbahn stehengeblieben. Nach 15 Minuten wurden die Fahrgäste aus ihrer misslichen Lage befreit. Laut einem Bericht von «20 Minuten» ereignete sich der Vorfall gegen 17 Uhr.

Drucken
Teilen

LIPPERSWIL. Bange Momente im Freizeitpark Connyland gestern nachmittag: Mitten in der Fahrt nach unten ist die «Cobra»-Achterbahn stehengeblieben. Nach 15 Minuten wurden die Fahrgäste aus ihrer misslichen Lage befreit. Laut einem Bericht von «20 Minuten» ereignete sich der Vorfall gegen 17 Uhr. Vier Personen befanden sich auf der Achterbahn, als diese plötzlich stoppte. Die Verantwortlichen konnten die «Cobra» erst nach 15 Minuten manuell bedienen und die Fahrgäste zurück auf die Erde holen. «Für die Gäste eine unangenehme Situation, die wir schnellstmöglich beendet haben», wird Connyland-Chef Roby Gasser zitiert. Die Ursache ist noch nicht bekannt. Die «Cobra»-Achterbahn stand schon mehrmals in den Schlagzeilen. Wegen fehlender Bauteile blieb die Bahn jahrelang halbfertig auf dem Gelände des Freizeitparks. Wenige Monate nach der Einweihung 2010 mussten die Schienen ausgebessert werden. (sg)