BÜRGLEN: Er kam zurück und schoss

Vor einem Club eskalierte am frühen Sonntagmorgen ein Streit. Ein Mann aus dem Kanton St. Gallen feuerte einen Schuss ab. Verletzt wurde niemand.

Ida Sandl
Drucken
Teilen

Ida Sandl

ida.sandl@thurgauerzeitung.ch

Die Polizei war schnell und erfolgreich. Am Sonntagabend konnte sie zwei junge Männer festnehmen. Einer der beiden hatte am frühen Morgen gegen 5 Uhr vor einem Club an der Industriestrasse in Bürglen meh­rere Leute mit einem Revolver bedroht und einen Schuss abgegeben. Der Schütze stammt aus dem Kanton St. Gallen, sagt Daniel Meili, Sprecher der Kantonspolizei Thurgau.

Anschliessend flüchtete der Schütze mit seinem Begleiter. Den Revolver liess er vor dem Club liegen, wo die Polizei die Waffe sicherstellte.

Sie zogen zwar Leine – doch sie kamen zurück

Der Streit, der vor dem Bürgler Club aus dem Ruder lief, hat eine Vorgeschichte. Die beiden Männer, 25 und 26 Jahre alt, hatten am Samstagabend eine Party im Club besucht. Doch sie fielen negativ auf und wurden aus dem Club geworfen. Sie seien zwar gegangen, doch morgens um 5 Uhr kamen sie zurück. Mit dabei hatten sie einen Revolver. Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau, habe einer der beiden mehrere Personen mit der Schusswaffe bedroht.

Die Polizei sei von verschiedenen Personen gerufen worden, sagt Meili.

Nachdem der Mann vor dem Club einen Schuss abgegeben hatte, flüchteten die Männer zu Fuss. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand. Als die Polizei eintraf, waren der Schütze und sein Begleiter schon weg. Die Polizei fand nur noch den Revolver. Sie leitete sofort eine Fahndung ein, und am Abend wurden die Flüchtigen im Rheintal festgenommen.

Dabei hätten die Thurgauer und die St. Galler Kantonspolizei Hand in Hand gearbeitet. Die Männer sind Schweizer. Die Staatsanwaltschaft Bischofszell hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Zurzeit würden Täter und Zeugen befragt sowie Spuren ausgewertet, sagt Meili. Es geht darum, abzuklären, wie die Tat genau passiert ist.