Budget pro Haushalt

Drucken
Teilen

Die in der Grafik dargestellten durchschnittlichen Löhne und Lebenshaltungskosten sind nur bedingt miteinander vergleichbar. Während sich die Löhne auf Einzelpersonen beziehen, handelt es sich bei den Lebenshaltungskosten um Angaben zu Haushalten. In der Ende 2016 veröffentlichten Haushaltsbudgeterhebung rechnet das Bundesamt für Statistik mit durchschnittlich rund 2,2 Mitgliedern pro Haushalt. Darüber hinaus werden sämtliche Einkommen eines Haushaltes berücksichtigt, wozu neben den monatlich ausbezahlten Löhnen auch allfällige Renten, Vermögenserträge, Sozialleistungen oder Überweisungen von anderen Haushalten, etwa in Form von Alimenten, gehören. Das führt zu einem durchschnittlichen monatlichen Bruttoeinkommen von rund 10000 Franken pro Haushalt. Entsprechend hoch fällt bei den Lebenshaltungskosten deshalb die steuerliche Belastung aus. (hae)