BUCHS: Eineinhalb Monate nach Stromschlag: 14-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Beim Güterbahnhof Buchs ist am 14. Oktober ein 14-Jähriger beim Klettern auf einen Bahnwagen von einem Stromschlag getroffen und schwer verletzt worden. Nun ist der Jugendliche vergangene Woche seinen Verletzungen erlegen.

Merken
Drucken
Teilen
Durch den Stromschlag wurde der Jugendliche vom Wagen geschleudert und schwer verletzt. (Bild: Keystone/Symbolbild)

Durch den Stromschlag wurde der Jugendliche vom Wagen geschleudert und schwer verletzt. (Bild: Keystone/Symbolbild)

Wie die St.Galler Staatsanwaltschaft auf Anfrage des Werdenberger & Obertoggenburger bestätigt, hat der 14-Jährige den erlittenen Stromschlag nicht überlebt.

Zum Vorfall kam es, weil der Jugendliche beim Klettern auf einen Bahnwagen mit der Stromleitung in Kontakt geraten war und durch einen Stromschlag vom Wagen geschleudert wurde. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Jugendliche schliesslich in kritischem Zustand ins Spital geflogen. Spezialisten kämpften mehrere Wochen um sein Leben. Vergangene Woche hat der 14-Jährige den Kampf nun verloren. (wo)