BUCHS: Beute in der Unterhose versteckt

In einem Zug in Richtung Budapest haben Grenzwächter einen 40-jährigen Rumänen gefasst. Er war mit Schmuck in der Unterhose unterwegs, den er zuvor mutmasslich gestohlen hatte.

Drucken
Teilen

Am Montag, 6. März, kontrollierten Grenzwächter einen Zug, der von Zürich über den Grenzbahnhof Buchs nach Budapest fuhr. Beim Abtasten eines Rumänen stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Mann in der Unterhose goldene Halsketten, Ringe und teure Markenuhren versteckt hatte, wie es in einem Communiqué heisst.

Der 40-Jährige wurde der Kantonspolizei St.Gallen übergeben - mitsamt dem mutmasslich gestohlenen Schmuck, wie die Grenzwacht schreibt. (pd/red.)