BUCHS: Betrunken mit Töff gestürzt und geflüchtet

In der Nacht auf Freitag ist in Buchs ein 37-jähriger Töfffahrer gestürzt. Er stand unter Alkohol- und Medikamenteneinfluss und besass keinen Führerschein. Trotz Verletzungen ging er nach Hause.

Merken
Drucken
Teilen
Das Motorrad war nicht eingelöst und wurde ohne Erlaubnis benutzt. (Bild: kapo)

Das Motorrad war nicht eingelöst und wurde ohne Erlaubnis benutzt. (Bild: kapo)

Gemäss den aktuellen Erkenntnissen der St.Galler Kantonspolizei benutzte der 37-jährige Schweizer das nicht eingelöste Motorrad ohne Erlaubnis des Halters. Um 0.30 Uhr stürzte er gemäss Mitteilung im Bereich Rosshang, bei der Mühle Senn, und verletzte sich. Danach begab sich der Mann nach Hause. Passanten meldeten den Unfall der Kantonspolizei. Abklärungen führten zum 37-Jährigen. Dieser konnte zu Hause angetroffen werden. Die Polizisten stellten fest, dass er keinen Führerausweis für Motorräder besitzt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Zudem gab der Mann an, Medikamente konsumiert zu haben. Aufgrund seiner Sturzverletzungen mussten die Polizisten den Rettungsdienst aufbieten. Dieser brachte den Mann ins Spital, wo er auch eine Blut- und Urinprobe abgeben musste. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von rund 1‘500 Franken. (kapo/jw)