Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Brüttener Tunnel soll gebaut werden

Bahnausbau Von den nächsten Plänen des Bundesamts für Verkehr (BAV) dürfte auch die Ostschweiz profitieren. Denn der Brüttener Tunnel im Kanton Zürich zwischen Dietlikon und Winterthur erscheint demnach als gesetzt. Das geht aus einem aktuellen Artikel der «NZZ am Sonntag» hervor.

Bahnausbau Von den nächsten Plänen des Bundesamts für Verkehr (BAV) dürfte auch die Ostschweiz profitieren. Denn der Brüttener Tunnel im Kanton Zürich zwischen Dietlikon und Winterthur erscheint demnach als gesetzt. Das geht aus einem aktuellen Artikel der «NZZ am Sonntag» hervor. Auf dem Tunnel basiert unter anderem die weitere Entwicklung der Zürcher S-Bahn. Wird er gebaut, soll sich die Kapazität zwischen Winterthur und Zürich verdoppeln, und die Fahrzeit soll um rund sechs Minuten gesenkt werden. Die Zürcher SP-Verkehrspolitikerin Priska Seiler-Graf äusserte sich zufrieden über das Vorhaben und und hatte dabei nicht nur die Region Zürich im Blick. Dass der Büttener Tunnel offensichtlich als gesetzt gelte, sei eine gute Nachricht für Zürich und die ganze Ostschweiz, wird Seiler-Graf in der «NZZ am Sonntag» zitiert.

Der Bund will in den nächsten Jahren zwischen sieben und zwölf Milliarden Franken in den Ausbau der Bahninfrastruktur investieren. Bereits 2014 konnten alle Regionen der Schweiz für diesen Ausbauschritt mit dem Zeithorizont 2030/2035 Wünsche deponieren, die aber die vorhandenen finanziellen Mittel bei weitem übersteigen.

Nächstes Jahr soll die Vernehmlassung zum Projekt eröffnet werden. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.