Brauer starten ins neue Jahr

Bis Silvester muss sich unsereins noch gedulden. Nicht so die Bierbrauer. Sie starten schon im September ins neue Jahr. Der Brausilvester wird nun erstmals auch in St. Gallen gefeiert.

Alessia Pagani
Merken
Drucken
Teilen
Bier ist nicht gleich Bier: Es gibt unzählige Varianten. (Bild: Michel Canonica)

Bier ist nicht gleich Bier: Es gibt unzählige Varianten. (Bild: Michel Canonica)

ST. GALLEN. Ob Fruchtbiere, Biercocktails, Stout oder Starkbier: Die Bierakademie Schweiz hat sich zum Ziel gesetzt, aufzuzeigen, wie vielfältig Bier ist. Daher hat sie eine Veranstaltung geschaffen, die dafür den notwendigen Rahmen bietet: Am 25. und 26. September findet in St. Gallen zum ersten Mal ein Brausilvester statt. Es ist die erste Veranstaltung dieser Art in der Ostschweiz überhaupt. «Ähnliches haben wir vor einigen Jahren schon versucht, wollten aber keine Veranstaltung à la Oktoberfest anbieten», sagt Guido Albrecht, Leiter Bierakademie Schweiz.

20 Brauereien vertreten

Am Brausilvester wird es nebst Präsentationen zu den Sorten auch verschiedene Biere zum Probieren geben. Gut 20 Bierbrauereien aus der ganzen Ostschweiz werden mit ihren Braumeistern vertreten sein. Im Angebot stehen sowohl einheimische und regionale Spezialitäten wie auch importierte Biere, Biercocktails oder Whisky. «Bier kann durch eine kompetente Beratung bewusster getrunken werden», sagt Albrecht. Viele Biertrinker seien sich der verschiedenen Sorten gar nicht bewusst. «Es gibt Biere mit Orangenaroma, mit Ingwergeschmack und viele mehr. Es ist zu einfach, darauf zu beharren, nur Lager zu trinken.»

Situiert ist das Event in der alten Kirche St. Leonhard. Bier und Kirche, für Albrecht passt das gut zusammen. «Das Kloster St. Gallen war früher massgebend für die Brauereien in ganz Europa. Im Klosterplan von 850 stand beispielsweise geschrieben, wie eine Brauerei aufzubauen ist.»

Bierbrauen als Klostertradition

Mit der Brauerei Schützengarten besitzt St. Gallen zudem die älteste Privatbrauerei der Schweiz. Sie wurde 1779 gegründet. Für die Bierakademie war es daher naheliegend, den Brausilvester in St. Gallen durchzuführen. Mit dem Brausilvester soll die Bedeutung St. Gallens als Bierstadt verstärkt im Bewusstsein der Schweizer verankern werden. «Denn St. Gallen hat nebst Universität, Hochschulen und der Stickereitradition noch viel mehr zu bieten», sagt Albrecht. Dass die Bevölkerung an der Tradition des Bierbrauens interessiert sei, zeige sich auch darin, dass seit kurzem drei verschiedene Stadtführungen zum Thema Bier angeboten werden. Organisiert durch St. Gallen-Bodensee Tourismus oder die Bier Akademie.

Brausilvester in St. Gallen: 25. und 26. September in der Kirche St. Leonhard, ab 18 Uhr beziehungsweise ab 16 Uhr. Informationen unter www.bierakademieschweiz.ch.