Brass Band auf dem Podest

Die Nachwuchsformation der Liberty Brass Band Ostschweiz hat an der Schweizer Meisterschaft überraschend den zweiten Rang erreicht.

Drucken
Teilen

Vor einem Jahr sind sie Schweizer Meister geworden. Dieses Mal reichte es für die Junioren der Liberty Brass Band in Montreux nicht ganz zum Titel, sie wurden Vize-Schweizer-Meister. Ein gutes Ergebnis, denn Anfang des Jahres wurden 14 Mitglieder neu in die Band aufgenommen. Der Hauptformation lief es nicht ganz so gut.

Erwartungen übertroffen

Einen Ranglistenplatz in der ersten Hälfte habe man sich erhofft, heisst es in der Medienmitteilung. Die Jüngsten der rund 40 Ostschweizer Musikantinnen und Musikanten sind zwölf Jahre alt. Sie mussten sich am Wettbewerb mit den Erwachsenencorps messen. Mit dem Teststück «Cross Patonce» von Goff Richards haben die Junioren den zweiten Platz in der zweiten Stärkeklasse erreicht.

Kampf gegen 18 Bands

In der ersten Stärkeklasse musste sich die Liberty Brass Band gegen 18 Bands behaupten. Sie kämpften gegen starke Vertretungen aus den Kantonen Wallis, Bern und Luzern um die Punkte. Die Ostschweizer versuchten mit «Salome» von Gareth Wood, die dreiköpfige internationale Jury zu überzeugen. Der Liberty Brass Band unter der Leitung von Andreas Koller gelang ein zufriedenstellender Auftritt. Es reichte aber nicht aufs Podest. Mit dem neunten Rang klassierte sich die Band im Mittelfeld. (red.)

Aktuelle Nachrichten