Brandstifter verurteilt

Merken
Drucken
Teilen

ProzessEin 28-jähriger Mann musste sich am Mittwoch wegen des Vorwurfs der mehrfachen Brandstiftung vor dem Kreisgericht See-Gaster verantworten (Ausgabe von gestern). Nun ist das Urteil bekannt: 40 Monate Freiheitsstrafe, 500 Franken Busse und eine stationäre Therapie. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Familien­vater zwischen September und Dezember 2015 in Rapperswil-Jona 13 Brände gelegt hat. Dies, obschon der Beschuldigte in elf Fällen bis zuletzt abgestritten hatte, das Feuer verursacht zu haben. Der Mann hat sich aus Sicht des Gerichts auch des mehrfachen Konsums und Besitzes von Kinderpornografie schuldig gemacht. Hinzu kommen mehrfache Übertretungen des Be­täubungsmittels- sowie des Waffengesetzes. Nebst der Busse muss der Mann unter anderem Zivilforderungen des Kantons, der Gebäudeversicherungsanstalt und der St. Galler Pensionskasse in der Höhe von 74 200 Franken bezahlen. (fse)