Brand in Spital Flawil – 24 Personen in Sicherheit gebracht

FLAWIL. Am Dienstagmmorgen ist im Spital Flawil ein Brand ausgebrochen. 24 Personen, davon 17 Patienten, mussten aus Sicherheitsgründen in anderen Räumlichkeiten untergebracht werden. Verletzte gab es keine. Die Brandursache ist noch unklar.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr musste mit Geräten den Rauch aus dem Gebäude blasen. (Bild: Kapo SG)

Die Feuerwehr musste mit Geräten den Rauch aus dem Gebäude blasen. (Bild: Kapo SG)

Bei der Kantonspolizei St.Gallen ging die Brandmeldung kurz nach 7.30 Uhr ein, wie Mediensprecher Hanspeter Krüsi gegenüber Tagblatt Online sagt. Der Brand brach unterhalb der Notfallaufnahme, im Untergeschoss des Westflügels, aus. "Betroffen sind Räume der Physiotherapie und der technischen Dienste", sagt Krüsi. Der Rauch breitete sich im Untergeschoss aus und stieg via Liftschacht empor. 24 Personen wurden von der Notfallorganisation des Spitals in andere Räumlichkeiten gebracht. Verletzte gibt es keine.

Die Feuerwehr musste mit Geräten den Rauch aus dem Gebäude blasen. (Bild: Kapo SG)

Die Feuerwehr musste mit Geräten den Rauch aus dem Gebäude blasen. (Bild: Kapo SG)

Inzwischen ist der Brand gelöscht. "Danach wurde der Rauch aus den Räumen geblasen", so Krüsi. "Die Feuerwehr Flawil wurde dabei von der Berufsfeuerwehr St.Gallen unterstützt." Nach rund zwei Stunden war der betroffene Teil des Spitals rauchfrei.

Die Notfallaufnahmestation des Spitals war rund drei Stunden geschlossen, wie es in der Mitteilung der Polizei heisst. "Notfälle wurden durch das Spital Wil abgedeckt", sagt Hanspeter Krüsi. Der übrige Spitalbetrieb verlief während des Löscheinsatzes planmässig. Kurz vor 11 Uhr konnten alle Patienten wieder in ihre ursprünglichen Zimmer zurückkehren.

Die Schadenhöhe an Räumlichkeiten und Inventar ist hoch, kann aber noch nicht beziffert werden. (kapo/maw)