Botschafter Belgiens zu Gast

ST. GALLEN. Die St. Galler Regierung hat sich diese Woche mit dem belgischen Botschafter in der Schweiz, Frank Recker, zu einem Arbeitsgespräch getroffen, wie die Staatskanzlei mitteilt.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die St. Galler Regierung hat sich diese Woche mit dem belgischen Botschafter in der Schweiz, Frank Recker, zu einem Arbeitsgespräch getroffen, wie die Staatskanzlei mitteilt. Regierungspräsident Benedikt Würth, die Regierungsräte Willi Haag und Fredy Fässler sowie Staatssekretär Canisius Braun empfingen Recker, der begleitet wurde von Bruno Bauer, Konsul von Belgien in St. Gallen. Diskutiert wurde unter anderem das Verhältnis der Schweiz zur Europäischen Union. Die Vertreter des Kantons St. Gallen betonten die Bedeutung der Bilateralen Verträge. Recker wies darauf hin, dass die EU an konstruktiven Lösungen interessiert sei.

Ein weiteres Schwerpunktthema waren die zunehmenden Migrationsströme in Europa. Botschafter Recker interessierte sich für die Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen im Asylbereich. Regierungsrat Fredy Fässler beschrieb die aktuelle Situation und die Strukturen im Kanton. Recker schilderte für Belgien eine ähnliche Ausgangslage, im Vollzug allerdings sei das Asylwesen viel zentralistischer organisiert. (red.)

Aktuelle Nachrichten