Bodensee- Konferenz setzt auf Prävention

Die Internationale Bodensee-Konferenz (IBK) verleiht zum fünftenmal einen Preis für Gesundheitsförderung und Prävention. Anmeldeschluss ist der Freitag, 18. Januar.

Drucken
Teilen

BREGENZ. Gesucht werden innovative, nachhaltige und multiplizierbare Projekte, die im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention angesiedelt sind, heisst es in einem Communiqué. Für die Gewinner winken Preise von insgesamt 10 000 Euro – alle Nominierten werden zu einem internationalen Fachsymposium nach Bregenz und einer zweitägigen Studienreise im Bodenseeraum eingeladen.

Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Initiativen oder Organisationen wie Schulen, Gemeinden, Firmen, Vereine oder Gesundheitsämter aus dem IBK-Raum. Es können Projekte eingereicht werden, die im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention angesiedelt sind und im Bodenseeraum realisiert wurden. Bereits abgeschlossene Projekte dürfen nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Die Preisverleihung des IBK-Gesundheitspreises findet im Rahmen des 5. IBK-Symposiums für Gesundheitsförderung und Prävention am 23. April im Festspielhaus in Bregenz statt. (red.)

www.ibk-gesundheit.org

Aktuelle Nachrichten