«Blöd gebaut»: Neuer Kreisel in Wattwil zerkratzt Lastwagen von unten

Ein neuer Kreisel bei der Umfahrung in Wattwil sorgt für Ärger bei LKW-Fahrern. Wegen verschieden hoher Beläge im Kreisel wird der hintere Teil der Fahrzeuge zerkratzt. Die Bauleitung wusste bis anhin nichts von dem Problem.

Drucken
Teilen

(gbo) «Es ist ein neuer Kreisel, der so blöd gebaut wurde», ärgert sich Fredy Baldegger, Geschäftsführer Baldegger Transporte, im TVO. Der untere hintere Teil seines Lastwagens wurde beim Befahren des Kreisels zerkratzt. «Es hat mir den ganzen Elektrokasten zerdrückt», sagt er. der Grund ist aber nicht die Fahrweise von Baldegger, vielmehr sind es Unterschiede in den Belägen beim neuen Kreisel.

«In der Fläche musste der Kreisel höher gebaut werden, bei der Einfahrt hingegen haben wir ein tieferes Belagsniveau», sagt Oberbauleiter Oliver Bettschen. Der Kreisel ersetzt bei der Umfahrung Wattwil eine Kreuzung. Das Projekt kostete den Kanton ganze 50 Millionen Franken. Und nun bringen kleine Höhenunterschiede in den Belägen ärgerliche Folgen für Lastwagenfahrer. «Wir können nicht jeden Lastwagen berücksichtigen», sagt Bettschen. Beim Bau habe man die Problematik nicht erkannt.

Unverständlich für Fredy Baldegger. «Es ist verrückt, wenn man einen neuen Kreisel baut und er nicht für Lastwagen geeignet ist.» Es gäbe ja noch viel tiefere Lastwagen wie seinen. Für die Kosten wird seine Versicherung wohl selber aufkommen müssen, der Kanton will nichts zahlen. Einziger Lichtblick ist, dass der Kreisel nur provisorisch ist. Nach den Sommerferien sollen die Problem-Dellen ausgebessert und der Kreisel fertiggestellt werden.