Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Archivbestände des Staatsarchives

Der Rohrbruch im St.Galler Staatsarchiv hat rund 750 Bände beschädigt. In der Firma Docusave wurden diese gefriergetrocknet und anschliessend aufgetaut.
Bei minus 30 Grad schockgefroren: Docusave-Inhaber Guido Voser bringt beschädigte und nasse Bestände in den Kühlraum. (Bild: Urs Lindt)

Bei minus 30 Grad schockgefroren: Docusave-Inhaber Guido Voser bringt beschädigte und nasse Bestände in den Kühlraum. (Bild: Urs Lindt)

Nach der Kühlkammer kommen die Bestände in einen Vakuumtank. Hier werden diese vollständig getrocknet. (Bild: Urs Lindt)

Nach der Kühlkammer kommen die Bestände in einen Vakuumtank. Hier werden diese vollständig getrocknet. (Bild: Urs Lindt)

Festgebunden um Deformationen zu vermeiden: Die getrockneten Archivbestände. (Bild: Urs Lindt)

Festgebunden um Deformationen zu vermeiden: Die getrockneten Archivbestände. (Bild: Urs Lindt)

Behutsam werden die einzelnen Archivalien aus den Kartonschachteln gehoben. (Bild: Urs Lindt)

Behutsam werden die einzelnen Archivalien aus den Kartonschachteln gehoben. (Bild: Urs Lindt)

Ein erster kritischer Blick der Experten. Restaurator Martin Strebel und Konservierungsverantwortliche Regula Wyss (v.r.). (Bild: Urs Lindt)

Ein erster kritischer Blick der Experten. Restaurator Martin Strebel und Konservierungsverantwortliche Regula Wyss (v.r.). (Bild: Urs Lindt)

Zum Glück nur leichte Schäden. (Bild: Urs Lindt)

Zum Glück nur leichte Schäden. (Bild: Urs Lindt)

Das Wasser hat seine Spuren hinterlassen. (Bild: Urs Lindt)

Das Wasser hat seine Spuren hinterlassen. (Bild: Urs Lindt)

Ein Bestand aus dem Jahr 1822: Die Farbe des Buchrückens ist kaum noch zu erkennen. (Bild: Urs Lindt)

Ein Bestand aus dem Jahr 1822: Die Farbe des Buchrückens ist kaum noch zu erkennen. (Bild: Urs Lindt)

Vom Wasser beschädigt: Buchseiten eines Archivbestandes. (Bild: Urs Lindt)

Vom Wasser beschädigt: Buchseiten eines Archivbestandes. (Bild: Urs Lindt)

Auch einige Buchseiten haben sich aufgrund des Wasser gelöst. (Bild: Urs Lindt)

Auch einige Buchseiten haben sich aufgrund des Wasser gelöst. (Bild: Urs Lindt)

Die Tinte bliebt weitgehend verschohnt. (Bild: Urs Lindt)

Die Tinte bliebt weitgehend verschohnt. (Bild: Urs Lindt)

Deutlich zu sehen, wie weit das Wasser im Inneren des Archivbandes vorgedrungen ist. (Bild: Urs Lindt)

Deutlich zu sehen, wie weit das Wasser im Inneren des Archivbandes vorgedrungen ist. (Bild: Urs Lindt)

Der Schimmel bildet sich vor allem im Inneren des Buchrückens. (Bild: Urs Lindt)

Der Schimmel bildet sich vor allem im Inneren des Buchrückens. (Bild: Urs Lindt)

Höchste Schutzmassnahmen: Der Experte befreit ein stark beschädigtes Archivband vom Schimmel. (Bild: Urs Lindt)

Höchste Schutzmassnahmen: Der Experte befreit ein stark beschädigtes Archivband vom Schimmel. (Bild: Urs Lindt)

Restaurator Martin Strebel beim Kategorisieren der Dokumente. (Bild: Urs Lindt)

Restaurator Martin Strebel beim Kategorisieren der Dokumente. (Bild: Urs Lindt)

Bis ins Detail: Die Experten beim Absuchen von Wasserschäden. (Bild: Urs Lindt)

Bis ins Detail: Die Experten beim Absuchen von Wasserschäden. (Bild: Urs Lindt)

Nach der Betrachtung werden die Archivalien penibel protokolliert. (Bild: Urs Lindt)

Nach der Betrachtung werden die Archivalien penibel protokolliert. (Bild: Urs Lindt)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.