Chronik der Ostschweiz: So berichtete unsere Zeitung über die grossen Ereignisse

Martin Oswald
Drucken
Teilen
Lawinen-Niedergang auf der Schwägalp am 10. Januar 2019.
Grossbrand in der Altstadt des historischen Städtchens Steckborn am 21. Dezember 2015
Grossbrand in der Altstadt des historischen Städtchens Steckborn am 21. Dezember 2015.
Am 31. Juli 2007 wurde die Fünfjährige Ylenia in Appenzell entführt.
Damit begann eine beispiellose Fahndung nach dem Mädchen. Am 15. September 2007 wurde sie tot gefunden - ermordet.
Simon Ammann gewinnt an den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City zweimal Gold.
Erst zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte wird der FC St.Gallen im Mai 2000 Schweizer Fussballmeister.
Das St.Galler Tagblatt produziert dazu eine Sonderbeilage.
Eine Ode an die Mannschaft von Trainer Marcel Koller.
Rekord-Überschwemmungen am Bodensee im Mai 1999.
Das schöne Wetter an Auffahrt zieht viele Schaulustige ans Bodensee-Ufer.
Am 11. Januar 1999 wird in St. Gallen der Lehrer Paul Spirig getötet. Er wird in einem Besprechungszimmer von Ded Gecaj, dem Vater einer Schülerin, erschossen.
Grosse Betroffenheit nach dem Lehrermord in St.Gallen.
Am 10. Februar 1998 werden am Zollübergang Kreuzlingen zwei Zollbeamte erschossen.
Bischof Fürer begrüsste 1998 die US-Präsidentengattin Hillary Clinton in St.Gallen.
1993 wird Paul Grüninger rehabilitiert. In den Jahren 1938 und 1939 rettete er als leitender Grenzbeamter mehrere hundert jüdische und andere Flüchtlinge vor der nationalsozialistischen Verfolgung und Vernichtung.
Der Brand im St.Galler Klosterviertel 1991 fordert vier Todesopfer und grossen Sachschaden.
Die Feuerwehr kämpfte beim Brand gegen starke Windböen.
Im Appenzellerland nimmt man im November 1990 Kenntnis vom Entscheid des Bundesgerichts, dass Frauen fortan abstimmen dürfen. Die Landsgemeinde hat dies nur wenige Monate zuvor erneut abgelehnt.
Ein packender Kriminalfall: Die Entführung und Befreiung des Möbelhändlers und Millionärs Karl Zünd im Sommer 1989.
1987 findet das erste Rockfestival «Out in the Green» in Frauenfeld statt, aus dem später das Openair Frauenfeld wird.
Veränderte die Verkehrsführung in St.Gallen nachhaltig: Die Eröffnung der Stadtautobahn 1987.
«Schone die Stadt – nimm die Autobahn.» Appell an die Bevölkerung.
Der Romanshorner Peter Lüscher gewinnt als erster Schweizer den Gesamtweltcup im Ski Alpin. Insgesamt gibt es nur vier Schweizer, denen dies gelungen ist.
Sommer 1977: Die erste Durchführung des Open Air St.Gallen, damals noch auf einer Kuhweide in Abtwil.
«Lässig, friedlich und aufgestellt.» So berichtete das Tagblatt über das erste Open Air St.Gallen.
Der Wunsch wurde erhört, das Open Air sollte alsbald zur Tradition werden.
Der kleine Zeitungsbericht zur Ostschweizerische Land- und Milchwirtschaftliche Ausstellung vom 09. Oktober 1943.
Oben links auf dieser Archiv-Seite: «Ein erster Blick in die landwirtschaftliche Ausstellung.»
Am 3. August 1935 wird die Säntisschwebebahn in Betrieb genommen.
Statt mit Fotos wird die neue Bahn mit einer Zeichnung in Szene gesetzt.
Vom 3. bis zum 6. September 1912 besucht der deutsche Kaiser Wilhelm II. die Schweiz. Am 4. Und 5. September findet das grosse Manöver in der Ostschweiz statt. Extra für den Besuch des Kaisers wurde der Bahnhof Aadorf gebaut, und darin stand, so sagt der Volksmund, das erste WC im Kanton Thurgau.
«Ein Kampf um die Höhen von Kirchberg» - Die Berichterstattung des Sonderkorrespondenten zum Kaisermanöver in der ganzen Ostschweiz 1912.