Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bilanz der St. Galler in Bundesbern

Schon bald stehen die nächsten nationalen Wahlen an. Wie präsent sind die St. Galler Parlamentarier im Bundeshaus – und wie erfolgreich? Die Plattform «Smartmonitor» gibt einige Antworten.
Sina Bühler
Blick in den Nationalratssaal während der diesjährigen Herbstsession. (Bild: ky/Peter Schneider)

Blick in den Nationalratssaal während der diesjährigen Herbstsession. (Bild: ky/Peter Schneider)

«Smartspider» kennen heute die meisten: Das grafische Spinnennetz, mit dem Kandidaten und Wähler ihre politischen Übereinstimmungen prüfen können. Aus der Küche des Vereins Politools stammt auch «Smartmonitor», ein Instrument, mit dem die Arbeit der Nationalräte in der bisherigen Legislatur seit 2011 quantitativ überprüft werden kann.

Ein Blick auf die Bilanz der zwölf St. Galler Nationalrätinnen und Nationalräte zeigt: Die meisten waren bei über 90 Prozent der Abstimmungen anwesend. Was Vorstösse angeht, sind sie unterschiedlich aktiv und unterschiedlich erfolgreich.

Im Vorfeld der Wahlen kann zudem die Internetpräsenz von Parlamentariern eine wichtige Rolle spielen. Wie präsent sind die St. Galler Bundespolitiker im Netz?

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 21. Oktober.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.