Betrunkener fährt in Leitplanke und Stützmauer

FLUMSERBERG. In der Nacht auf Samstag ist ein 23-jähriger Autolenker mit seinem Fahrzeug auf der Flumserbergstrasse ins Schleudern geraten. Nach mehreren Kollisionen kam sein Fahrzeug im Tiefschnee zum Stillstand. Ohne Verletzungen konnte er sein Fahrzeug verlassen.

Drucken
Teilen
Das Auto blieb im Schnee stecken. (Bild: Kapo SG)

Das Auto blieb im Schnee stecken. (Bild: Kapo SG)

Ein 23-jähriger Autolenker fuhr von Flums in Richtung Flumserberg. In einer Linkskurve, Höhe Meiersberg, kam sein Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte in der Folge mit der Leitplanke, dreht sich und kollidierte anschliessend mit einer Stützmauer, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilt. Von dort wurde es abgewiesen und schleuderte über das Strassenbord hinaus in die abfallende Wiese. Ungefähr 30 Meter unterhalb der Strasse kam das Fahrzeug dann zum Stillstand und blieb im Schnee stecken. Der Fahrzeuglenker verletzte sich dabei nicht. Der beim Lenker durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen. Der Sachschaden am Fahrzeug und der Strasseneinrichtung beträgt über 10'000 Franken. (kapo/maw)

Aktuelle Nachrichten