Betrunkene Asylsuchende demolieren Arrestzellen

Zwei Inhaftierte haben in der Nacht auf Freitag im Polizeistützpunkt Thal Arrestzellen demoliert. Bei den beiden Männern handelt es sich um zwei Asylsuchende aus Tunesien und Marokko.

Merken
Drucken
Teilen

THAL. Ein Polizist hatte am späten Donnerstagnachmittag in Altstätten drei Asylsuchende kontrolliert. Die Männer waren betrunken und standen im Verdacht, ein Auto aufgebrochen zu haben. In einem Gebüsch in der Nähe der Personenkontrolle wurden gestohlene Taschen gefunden, die Wertsachen fehlten. Die Männer aus Algerien und Marokko wurden festgenommen.

Kurz nach Mitternacht musste eine Polizeipatrouille zum Asylzentrum Landegg in Rorschacherberg ausrücken, weil ein 26jähriger Tunesier und ein 34jähriger Kosovare sich gegenüber dem Personal äusserst aggressiv verhielten. Die beiden waren stark betrunken und wurden zur Ausnüchterung im Stützpunkt Thal in Arrest genommen.

In der Nacht randalierten einer der mutmasslichen Autoknacker und einer der renitenten Asylzentrumbewohner und demolierten die Arrestzellen. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. (sda)