Betrunken Unfall verursacht

OBERBÜREN. Auf der Autobahn A1 bei Oberbüren ist es am Samstag zu einem Selbstunfall gekommen. Der 25jährige Fahrer konnte sein total beschädigtes Fahrzeug aber unverletzt verlassen. Der Sachschaden am Auto und an der Strasseneinrichtung ist allerdings massiv.

Merken
Drucken
Teilen
Das Unfallauto. (Bild: Kapo SG)

Das Unfallauto. (Bild: Kapo SG)

OBERBÜREN. Auf der Autobahn A1 bei Oberbüren ist es am Samstag zu einem Selbstunfall gekommen. Der 25jährige Fahrer konnte sein total beschädigtes Fahrzeug aber unverletzt verlassen. Der Sachschaden am Auto und an der Strasseneinrichtung ist allerdings massiv.

Der Autofahrer fuhr von Gossau in Richtung Oberbüren. Laut Angaben der Kantonspolizei St. Gallen ist er wegen Übermüdung und unter Alkoholeinfluss eingeschlafen. Er kollidierte infolgedessen mit der Mittelleitplanke. Nachdem der Lenker aufgewacht war, versuchte er sein Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen. Dies misslang ihm. Das Fahrzeug kollidierte noch mehrmals mit der Rand-Leitplanke und kam total beschädigt auf der Überholspur zum Stillstand. Der Sachschaden beträgt über 15 000 Franken. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerausweis abgeben. (tn)