Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Betrugsversuche am Telefon

Kriminalität In den vergangenen Tagen ist es gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden zu einer Häufung von Anrufen durch angebliche Polizisten gekommen. Der Kantonspolizei St. Gallen ist diese Art von Betrug auch bekannt.

Kriminalität In den vergangenen Tagen ist es gemäss Mitteilung der Kantonspolizei Graubünden zu einer Häufung von Anrufen durch angebliche Polizisten gekommen. Der Kantonspolizei St. Gallen ist diese Art von Betrug auch bekannt. Die Betrüger versuchen mit raffinierten Geschichten an Bargeld zu kommen. Hochdeutsch sprechende Personen rufen mit vorgetäuschter Telefonnummer der Polizei bei meist älteren Personen an. Diesen wird erzählt, dass eine Polizeiaktion zu Betrügereien im Gang sei und dass die Polizei für sie ihr Geld in Sicherheit bringe. Diese bekannte Betrugsmasche taucht in abgewandelter Form immer wieder auf. Eine ältere Person konnte kürzlich vor der Übergabe mehrerer zehntausend Franken an die Betrüger gestoppt werden, heisst es in der Mitteilung weiter.

«Wir kennen das vor allem aus Deutschland», sagt Polizeisprecher Gian Andrea Rezzoli. «Im Kanton St. Gallen ist uns lediglich ein Fall bekannt. Dieser hat sich Anfang Oktober ereignet. Die Betrüger hatten mit ihrem Betrugsversuch aber zum Glück keinen Erfolg.» Im Kanton Thurgau seien solche Anrufe bis jetzt nicht registriert worden. «Wir haben keine Hinweise auf derartige Betrugsversuche in unserem Kanton erhalten», sagt Matthias Graf , Sprecher der Kantonspolizei. (pab)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.