Bergunfall am Schwarzhorn: Erfahrener Berggänger stürzt in den Tod

Im Gebiet des Schwarzhorns in Liechtenstein verunglückte am Samstagmorgen ein Berggänger. Die aufgebotene Rega-Besatzung konnte nur noch den Tod des abgestürzten Mannes feststellen.

Drucken
Teilen
Die Rega rückte aus, um den abgestürzten Berggänger zu retten. (Symbolbild: pd)

Die Rega rückte aus, um den abgestürzten Berggänger zu retten. (Symbolbild: pd)

(stm) Um 8.15 Uhr ging bei der Landespolizei die Meldung ein, dass ein Berggänger im Bereich des Schwarzhorns abgestürzt sei. Der geübte Liechtensteiner Berggänger war mit einer weiteren Person unterhalb des Schwarzhorns in schwierigem Gelände unterwegs. Aus bisher nicht geklärten Umständen stürzte der vorausgehende Mann ab. Die zweite Person rief um Hilfe, was von einem weiter entfernten Berggänger gehört wurde.

Jener bot laut Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein mittels Rega-App die Rettungsflugwacht auf. Die aufgebotene Rega-Besatzung konnte nur noch den Tod des abgestürzten Mannes feststellen. Zur polizeilichen Sachverhaltsfeststellung wurde das Alpinkader der Landespolizei sowie ein Helikopter der österreichischen Bundespolizei aufgeboten.