Bergrennen Hemberg

Drucken
Teilen

Seit 2012 wird das Bergrennen Hemberg nach längerem Unterbruch von einem Team unter Leitung von OK-Präsident Christian Schmid wieder durchgeführt. Geändert hat sich die Streckenführung. Führte früher die Strecke von St. Peterzell nach Hemberg, starten die Rennfahrer heute in Bächli und fahren unter anderem über den spektakulären Rütelirank (eine Haarnadelkurve) nach Hemberg. Neben dem Rennbetrieb versuchen die Veranstalter auch immer, den Besuchern Attraktionen neben der Rennstrecke zu bieten. Neben Taxifahrten in Rennwagen, chauffiert unter anderem von Fredy Lienhard, beehrte im vergangenen Jahr die PC-7-Kunstflugstaffel der Schweizer Armee den Anlass. «Das Bergrennen Hemberg soll ein Anlass für die ganze Familie sein», sagt Christian Schmid. «Neben dem Rennsport ist das Dorffest am Freitagabend, das vom Tourismusverein und den Dorfvereinen organisiert wird, für die Bevölkerung genauso wichtig.» Es sei ein Fest fürs ganze Dorf, das von den Bewohnern, aber auch von der Gemeinde grosse Unterstützung erfahre. (uh)

Hinweis

Bergrennen Hemberg, 10. und 11. Juni.www.bergrennen-hemberg.ch