Benedikt Rusch präsidiert SVIT Ostschweiz

OSTSCHWEIZ. Zepterübergabe beim Schweizerischen Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT) Ostschweiz: Benedikt Rusch löst Jonny Hutter als Präsident ab.

Merken
Drucken
Teilen
Amtsübergabe beim Schweizerischen Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT) Ostschweiz: Jonny Hutter (links) übergibt sein Präsidentenamt an den Gossauer Benedikt Rusch. (Bild: pd)

Amtsübergabe beim Schweizerischen Verband der Immobilienwirtschaft (SVIT) Ostschweiz: Jonny Hutter (links) übergibt sein Präsidentenamt an den Gossauer Benedikt Rusch. (Bild: pd)

Der neue Präsident hat sich zum Ziel gesetzt, den Bekanntheitsgrad des SVIT zu verbessern und die Marke als Gütesiegel zu etablieren, teilt der Verband in einem Communiqué mit. Der Immobilienfachmann, der in seiner Freizeit unter anderem aktiver Wettkampfschwimmer ist, übernahm das Präsidium am 26. April anlässlich der Generalversammlung von Jonny Hutter.

Der neue Vorstand hat sich bereits konstituiert. Als Nächstes stehe die Planung der Immovision/Immo-Messe 2011 mit dem HEV und die Jahresplanung 2010/2011 an. Die Aus- und Weiterbildung sei ein weiteres wichtiges Thema für Benedikt Rusch, heisst es in der Medienmitteilung weiter, genauso wie die Interessenvertretung der Mitglieder. 

Benedikt Rusch, geboren 1954, ist eidgenössisch diplomierter Immobilientreuhänder. Er leitet bei der Helvetia Versicherung die Immobilienbewirtschaftung St.Gallen, ist seit 2005 Vorstandsmitglied des SVIT Ostschweiz und weist eine 10-jährige Tätigkeit als Prüfungsexperte mit eidgenössischen Fachausweisen in der Immobilienbranche aus. Der aktive Wettkampfschwimmer lebt in Gossau, geht gerne wandern und kocht gerne. (pd/red.)