Bei Holzfällerarbeiten verletzt

LIBINGEN. Am Dienstagmorgen hat sich in der Steinweid in Libingen ein 35-jähriger Mann bei Holzfällerarbeiten unbestimmt verletzt, als er von einem fallenden Baum getroffen wurde. Er wurde mit der Rega ins Spital geflogen.

Drucken
Teilen

Der 35-Jährige war mit dem Fällen von Bäumen in einem Hang beschäftigt. Zwei Kollegen bearbeiteten derweil etwas abseits die schon gefällten Bäume. Als der 35-Jährige beim Schneiden des Fallkerbs bemerkte, dass der Stamm im Innern faul war, wies er seine Kollegen an, ihre Arbeiten weiter weg fortzusetzen. Danach führte der Mann gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei St.Gallen mit der Motorsäge den Fällschnitt aus. Während der Baum kippte, sprengte es die Wurzel. Diese schnellte nach oben und traf den Mann an den Beinen. Der Holzfäller stürzte und rutschte einen Hang hinunter. Der stürzende Baum traf ihn beim Aufprall am Becken. Der 35-Jährige zog sich laut Mitteilung unbestimmte Verletzungen zu und wurde mit der Rega ins Spital geflogen. (kapo/mbu)

Aktuelle Nachrichten