Bei den Autolosen parkiert

Drucken
Teilen

Flotte City-Einfahrt, kein Stau, und, oh Wunder, null Baustellen. Vielleicht braucht?s den Göppel ja mal zur Stadtflucht an den Greifensee. Aber innerstädtisch? Und dann am Bellevue schmoren, in Parkgaragen verarmen oder Züri­polizisten treffen, wie jüngst nach kruden Manövern am Escher-Wyss-Platz? Zudem lauern überall Blitzer und Alkpatrouillen. Also den Renault in Höngg parkiert, fürs Quartier eine Augenweide mit seinen felgenlosen Winterpneus (in St. Gallen bis Juni nötig). Parkplatz? Kein Problem, Garage und Vorplatz der Gastfamilie sind leer; die meisten hier leben autolos. Ab ins Tram, den «Rorschachtest» seiner Werbung bereits bestanden. (mel)

Aktuelle Nachrichten