Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beherzter Einsatz auf vier Rädern

Der Amriswiler Stefan Keller nahm mit seinem Sohn Benjamin an der Rallye «Knights of the Island» durch das Britische Königreich teil. Die beiden machten damit auf die Aktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern» aufmerksam und sammelten 2500 Franken.
Desirée Müller
Für OhO unterwegs: Stefan und Benjamin Keller sammelten Geld für die Aktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern».

Für OhO unterwegs: Stefan und Benjamin Keller sammelten Geld für die Aktion «Ostschweizer helfen Ostschweizern».

Das Vater-Sohn-Duo teilt eine gemeinsame Leidenschaft: ihren 1979er-Volvo. Dieses Jahr nahmen die Thurgauer an der Rallye «Knights of the Island» im Vereinigten Königreich teil. «Voraussetzung für die Starterlaubnis war, dass man im Voraus Spenden für ein gemeinnütziges Projekt sammelt», sagt Vater Stefan Keller. Dass sie die Weihnachtsaktion Ostschweizer helfen Ostschweizern unterstützen, war für die beiden Abenteurer von Anfang an klar:

«Als Ostschweizer kennt man OhO. Hier weiss man, dass das Geld an der richtigen Stelle ankommt.»

Vor allem die Geschichte eines Mannes im Rollstuhl berührte die beiden. Ihm wurde dank OhO eine eigene Waschmaschine in der Wohnung ermöglicht. «So kann er weiterhin selbstständig seine Wäsche machen.»

Mit viel Herzblut unterwegs

Motiviert durch die vielen Erfolgsgeschichten, gründeten Stefan und Benjamin Keller eine Facebook-Seite, um auf ihre Sammelaktion aufmerksam zu machen. Auch schrieben sie Verwandte und Freunde an und baten um einen Beitrag. Dazu gingen die beiden am Jahrmarkt Amriswil auf Sammeltour. «Wir kamen mit vielen Jahrmarktbesuchern ins Gespräch und erzählten ihnen von unserer Spendenaktion für OhO. Es freute uns sehr, dass die meisten einen Batzen ins Kässeli warfen und uns vor allem interessiert zuhörten.»

Auch während der Rallye spürten Stefan und Benjamin Keller den Gemeinschaftsgeist. Alle Teilnehmer sammelten zuvor für einen guten Zweck. Das verbindet. Die Fahrer orientierten sich während der 10-tägigen-Rallye nur mit der Landkarte und mussten zwischendurch Aufgaben erledigen. Ganze 4000 Kilometer legten die beiden für OhO zurück.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.