Baukosten überschritten

ROMANSHORN. Ein Architekt wirft der Romanshorner Behinderteninstitution «Brüggli» vor, Baukosten massiv überzogen und Honorar vorenthalten zu haben. Derzeit läuft ein Prozess vor Bezirksgericht.

Merken
Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Ein Architekt wirft der Romanshorner Behinderteninstitution «Brüggli» vor, Baukosten massiv überzogen und Honorar vorenthalten zu haben. Derzeit läuft ein Prozess vor Bezirksgericht. Der Fall hat zu einer Einfachen Anfrage im Kantonsrat geführt, die der Regierungsrat nun beantwortet hat. Er sieht «verschiedene Faktoren, die zur Kostenüberschreitung geführt haben» und erwähnt namentlich den Zeitdruck und Fehler in der Berechnung der Kostenermittlung. Das Bauprojekt stand unter zeitlichem Druck, da mit Inkrafttreten des neuen Finanzausgleichs auf Anfang 2008 die Beiträge des Bundes hinfällig geworden wären. Die «übereilte Eingabe beim Bund, worunter zweifelsohne die Sorgfalt gelitten hatte», wie der Regierungsrat schreibt, habe jedoch immerhin dazu geführt, dass ein Bundesbeitrag von knapp fünf Millionen Franken eingeholt werden konnte. (red.)