Bauernhaus geht in Flammen auf

Drucken
Teilen

Bürglen In der Nacht auf Mittwoch ist in Bürglen im Thurgau ein Bauernhaus in Brand geraten. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

Kurz vor ein Uhr hätten die Bewohner Rauch und Flammen im Obergeschoss entdeckt und Alarm geschlagen, teilte die Thurgauer Polizei gestern mit. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Wohnhaus bereits im Vollbrand, und das Feuer griff auf die angebaute Scheune über. Über 100 Feuerwehrleute standen im Einsatz. Angehörige der Armee, die in der Nähe einen Wiederholungskurs absolvieren, unterstützten die Feuerwehren beim Erstellen des Wassertransportes. (sda/mte)