Bauernhaus brennt lichterloh

TROGEN. Am Freitagmittag ist in einem Appenzeller Bauernhaus im Schopfacker ein Brand ausgebrochen. Die drei Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen, Tiere waren keine im Gebäude. Das Haus jedoch ist nicht mehr bewohnbar.

Drucken
Teilen
Bild: Kapo AR

Bild: Kapo AR

Laut Ueli Frischknecht, Mediensprecher der Kantonspolizei Ausserrhoden, stand bereits am Nachmittag der Dachstock des alten Bauernhauses in Vollbrand. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, die Löscharbeiten dauern an. Das Gebäude - ein Wohnhaus mit angebautem Stall - wird jedoch nicht mehr zu retten sein. Gegen 50 Feuerwehrleute standen im Löscheinsatz. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch nicht bekannt. (sg/sda)

Bild: Kapo AR

Bild: Kapo AR

Bild: Kapo AR

Bild: Kapo AR

Aktuelle Nachrichten