Bauer als Taxifahrer

Leute

Merken
Drucken
Teilen

Weil sich Thomas Zellwegers Vater bei einem Verkehrsunfall schwer verletzte, musste er den Bauernhof der Familie früher übernehmen als geplant. Eine Selbstverständlichkeit für den Teufner, obwohl er selbst keine Ausbildung zum Landwirt hat. «Wer Bauer werden will, muss einiges aufgeben, man ist dann 365 Tage im Jahr beschäftigt», sagte der 28-Jährige am Sonntagabend in der Serie «Mensche i de Ostschwiz» auf «TVO». An Wochenenden ist Zellweger aber zusätzlich noch als Taxifahrer in der Stadt St. Gallen anzutreffen. So komme er doch noch unter die Leute, sagt er. Die Einnahmen aus dem Taxidienst braucht er, um seinen Familienhof über die Runden zu bringen. Eine weitere Folge von «Mensche i de Ostschwiz» läuft am kommenden Sonntagabend. (hag)