Bankraub von Kaltbrunn ist geklärt

KALTBRUNN. Der 62-jährige Mann, der nach dem Überfall auf eine Bank in Kaltbrunn am Mittwoch verhaftet worden war, hat ein Geständnis abgelegt. Die Beute wurde an seinem Wohnort gefunden.

Merken
Drucken
Teilen
Betroffen vom Raubüberfall war eine Raiffeisen-Filiale. (Bild: Archiv/Nana do Carmo)

Betroffen vom Raubüberfall war eine Raiffeisen-Filiale. (Bild: Archiv/Nana do Carmo)

Anfang Mittwochnachmittag hatte ein zunächst unbekannter Täter versucht, die Gemeindeverwaltung in Kaltbrunn zu überfallen. Ein Angestellter konnte den Mann überzeugen, dass sich kein Geld im Gemeindehaus befand. Daraufhin überfiel der Mann kurzerhand die Raiffeisenbank vis-à-vis des Gemeindehauses und erbeutete mehrere tausend Franken. Nun hat jener Mann, der nach der Tat von der Polizei festgenommen worden war, ein Geständnis abgelegt, wie "20 Minuten online" berichtet.

Roman Dobler, Sprecher der St.Galler Staatsanwaltschaft, bestätigte dem Portal das Geständnis. Die Beute, ein tiefer fünfstelliger Betrag, wurde am Wohnort des Beschuldigten gefunden. Dem 62-Jährigen droht laut Dobler nun eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr. (red.)